logo Pfarrei Nüdlingen Haard

Information über die Beerdigungsregelung im Pastoralen Raum

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Nüdlingen und Haard!

Wie Sie alle wissen, gilt nach dem Weggang von Pfarrer Kesina die Beerdigungsregelung des Pastoralen Raumes Bad Kissingren auch für Nüdlingen und Haard. Was heißt das konkret?

Jede Beisetzung kann, wenn gewünscht, mit einem Gottesdienst verbunden werden – dieser ist immer ein Wortgottesdienst! Unter normalen Voraussetzungen könnte der natürlich in der Kirche stattfinden – jetzt wegen der Corona-Einschränkungen muss dieser kurze Gottesdienst auf dem Friedhof stattfinden – entweder an der Trauerhalle oder direkt am Grab.

Wenn gewünscht, kann in einem der nächsten Eucharistiefeiern der betreffenden Gemeinde diese als Auferstehungsgottesdienst (Requiem) für den oder die kürzlich Verstorbene(n) gefeiert werden.

Wie ist das konkrete Vorgehen? – Bei einem Sterbefall wird das von Ihnen gewählte Beerdigungsinstitut die Personendaten sowie Ihren Wunschtermin an das Pfarramt in Bad Kissingen melden. Dieses klärt ab, wer die Beerdigung übernehmen kann. Momentan stehen neun Seelsorgerinnen und Seelsorger für diesen Dienst zur Verfügung. Der oder die betreffende Seelsorger/-in wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen und einen Termin für das Trauergespräch vereinbaren.

Ich kann versichern, dass alle Kolleginnen und Kollegen sich Mühe geben, die Trauerfeier unter Einbeziehung des Lebens des Verstorbenen würdig zu gestalten und die christliche Botschaft von der Auferstehung und der Würde jeder Person angemessen zum Ausdruck zu bringen. Auf diese Weise möchten wir mithelfen, dass die Angehörigen und alle Trauernden von der kirchlichen Beisetzungsfeier wirklich getröstet und mit Hoffnung nach Hause gehen können.

 

­